Kapitel 10 – Ruhm & Ehre und das Horn von Martha

Marthas Horn

 

 

 

 

 

 

Ruhm zu gewinnen ist nicht leicht.
Schöne, schlanke und gerade gewachsene Tännchen werden allemal zu leuchtenden Weihnachtsbäumen gekürt.
Das Ende jener Laufbahn ist jetzt aus der Geschichte bekannt.

reizehn Alphörner waren oben auf dem Berg und viele JodlerInnen und
dazu noch die fünf Mannen aus dem Moutathal.

PlanOhr hat dort auch Martha kennen gelernt und ist von ihr noch immer ganz hingerissen.
Zu gerne wäre er der ganzen Martha einmal begegnet – doch so wie er kein Tannenbaum mehr ist, aber schöne Klänge erzeugt, so ist auch Martha keine stattliche Kuh mehr.

Es war eine unglaublich schöne Stimmung und nicht nur für PlanOhr ein unvergesslicher Tag.
Lange noch klingen die Naturtöne nach. Am meisten diese von Martha …

Das, liebe große und kleine Leute, war die Geschichte, wie aus PlanOhr ein Alphorn wurde.

Eine Sage allerdings berichtet, dass das Alphorn ein Geschenk von Geistern ist.
Doch das ist dann eine andere Geschichte …

Folgen verpasst? >> zur ganzen Geschichte

und es gibt auch eine >>Fortsetzung! Man darf gespannt sein.